Sie möchten den Newsletter des Holztechnikum Kuchl erhalten? Bitte tragen Sie sich hier ein.

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Auszeichnung des Bundesministeriums für Bildung und Frauen

Auszeichnung des Bundesministeriums für Bildung und Frauen

Absolventen und Schüler

Holzindustrie – attraktiver Arbeitgeber für Traumkarrieren

Attraktive Betriebe

Die Holzindustrie ist als bedeutender und sicherer Arbeitgeber bekannt. Sie hat vor allem als Arbeitgeber im ländlichen Raum hohe Bedeutung und wirkt der Abwanderung von Arbeitskräften in die Stadt entgegen. 
Die österreichische Holzindustrie umfasst derzeit zirka 1.500 Betriebe. Die wichtigsten Sparten, gemessen an der Produktion, sind

  •  Sägeindustrie
  •  Baubereich
  •  Möbelindustrie
  •  Holzwerkstoffindustrie
  •  Skiindustrie

Der Großteil der Betriebe hat eine kleine oder mittlere Struktur,  ist fast ausschließlich in privater Hand und daher besonders krisenresistent.

Leitsätze der österreichischen Holzindustrie

Holz ist…

  • innovativ
  • nachhaltig
  • ökologisch
  • umweltfreundlich
  • wettbewerbsfähig
  • als Qualitätsprodukt unersetzbar

„Einen Kuchler Absolventen kann man bedenkenlos nehmen, der kann was …!“ Dieser Ausspruch stammt von einem der renommiertesten Vertreter der Österreichischen Holzwirtschaft und zeigt den excellenten Ruf, den die Ausbildung am Holztechnikum Kuchl in der Holzbranche hat. Mehr als 8000 Absolventen in Österreich und in ganz Europa tragen in ihrem täglichen Arbeitsleben zur Stärkung dieses Rufs bei. Die Basis für das Netzwerk bildet der Absolventenverein Holztechnikum Kuchl.

Hier arbeiten unsere Absolventinnen und Absolventen:

• Holzwerkstoffhersteller

• Möbelindustrie

• Holzbau

• Holzhandel

• Sägeindustrie

• Angrenzende Branchen

Stellvertretend für ihre Schulkollegen stellen sich einige Absolventinnen und Absolventen und Schülerinnen und Schüler vor:

Maria Fagerer – Mein erstes Jahr am HTK

Als ich am 1. Schultag die große, unbekannte Schule betrat, hatte ich ein mulmiges Gefühl. Doch in dem Moment, in dem ich meine Klassenkollegen sah, verflog die Angst und ich wusste sofort, dass die nächsten [mehr]

Moritz Wulschnig – Mein erstes Jahr am HTK

Am ersten Schultag reiste ich mit meinen Eltern an und besuchte mit ihnen die Internatsbesprechung, wo jeder der ersten Klassen ein Abendessen bekam. Am Tag darauf gingen wir Schüler erst einmal die Schule anschauen. Wir [mehr]

Isabella Ratzinger – Mein erstes Jahr am HTK

Mein erstes Jahr war originell und lustig. In den ersten Wochen haben wir uns erst einmal kennengelernt. Unser Klassenvorstand und unser Internatspädagoge hatten verschiedene Spiele vorbereitet. Wir mussten uns ein Werkzeug überlegen, das mit dem [mehr]

Leonhard Grünwald – Mein erstes Jahr am HTK

Am Anfang wollte ich nur ein Jahr an der Schule bleiben und dann arbeiten gehen, doch dann hat es mir so gut gefallen, dass ich mich entschieden habe, alle vier Jahre hier zu absolvieren. Seit [mehr]

Thomas Huber – Mein erstes Jahr im HTK

Am 14. September kam ich das erste Mal ins HTK. Der erste Eindruck war hervorragend. Hier waren viele nette, hilfsbereite Leute. Die erste Woche ist mir sehr lange vorgekommen, aber die späteren Wochen wurden immer [mehr]

Valentino Zippo

Ich habe mich für das Holztechnikum Kuchl entschieden, da Holz ein immer wichtiger werdender Aspekt in vielen Bereichen der Wirtschaft ist. Ab dem ersten Moment, als ich mir die Schule anschaute, war mir klar dass [mehr]

Philipp Kerschbaumer

Mein Wunsch, die HTL für Holzwirtschaft Kuchl zu besuchen, stand bereits nach meinen Schnuppertagen im Februar fest. Meine Freude über die Aufnahme an der HTL war dementsprechend groß. Meine Entscheidung war richtig. Neben der fachlichen [mehr]

Daniel Rotter, Schüler

What I like best about the new school is the wonderful atmosphere in the whole school area, the open-minded teachers, the tasty meals and the opportunity to make many new friends. I feel like being [mehr]

Anton Ruhdorfer

Liebe Kuchler, Ich bin Absolvent der HTL für Holzwirtschaft 2012! Nach der Schule arbeitete ich in Kanada für Canfor. Da hatte ich die Chance, am Tag der offenen Tür an der UBC (University of British Columbia) [mehr]

Markus Kerschhaggl

Mein Beruf: Betriebsleiter M.Kaindl KG Holzindustrie Mein Weg: Nach der HS in Tamsweg wurde mir von meinen Eltern die Ausbildung in der Fachschule in Kuchl ermöglicht. Nach der Schule konnte ich mein Fachwissen in der [mehr]

Michaela Lengauer-Stockner

Ich bin ans Holztechnikum gekommen, weil mich der Werkstoff Holz begeistert. Die Gemeinschaft und der Zusammenhalt am HTK sind einzigartig. Auch im Internat fühlte ich mich sehr wohl. Die Ausbildung ist vielseitig und der Unterricht [mehr]

Eva Hillerzeder

Ich bin durch Zufall auf das Holztechnikum Kuchl gestoßen. Wir haben keinen Holz-Betrieb zuhause. Als ich mir diese Schule anschaute, war für mich schon in der 3. Klasse Gymnasium klar, dass ich in diese Schule [mehr]

Wolfgang Astecker

Weil ich mich für Holz interessiere und ich in die Fußstapfen meines Opas treten wollte, habe ich mich für das Holztechnikum Kuchl entschieden. Ausserdem gefällt mir an der Schule, dass es viele Freizeitaktivitäten gibt und [mehr]

Thomas Hirsch

Ich gehe deshalb nach Kuchl in die Schule, weil ich in die Fußstapfen meines Vaters treten möchte! Meine Eltern betreiben ein Sägewerk im Mostviertel.

Paul Angerlehner

Da mich der Werkstoff Holz schon immer interessiert hat, war nach einem Schnuppertag für mich klar, dass das Holztechnikum Kuchl die richtige Schule für mich ist. Besonders habe ich das gute Schulklima und die abwechslungsreiche [mehr]

Christian Köfler

Prägend für mich waren einerseits die breit gefächerte Ausbildung am Holztechnikum, die eine gute Basis für den Einstieg ins Berufsleben bildet, sowie das Zusammenleben im Internat, wo eine starke Gemeinschaft entsteht. Es werden am HTK [mehr]

Ing. Daniela Antal

„Nicht für die Schule lernen wir – sondern für das Leben“ – und das Holztechnikum Kuchl ist dafür der perfekte Start. Ich denke immer wieder gerne an die Zeit, die Professoren u. Schulkollegen zurück und [mehr]

Mag. (FH) Markus Weiß

Durch die fundierte Ausbildung am HTK gelang mir der Schritt in die Holzindustrie. Das HTK mit all seinen Facetten, hat mich sehr geprägt und auch selbständig werden lassen. Lebenslanges Lernen ist ein MUSS. Für eine [mehr]

Mag. Harald Jauschnig, MBA

Besonders geprägt hat mich das intensive Zusammenleben. In meiner beruflichen Laufbahn haben mir die Erfahrungen im Umgang mit Konflikten bzw. bei der Konfliktlösung wesentlich geholfen. Neben der fachlichen Qualifikation ist das Holztechnikum für mich ein [mehr]

Ing. Franz Glas

Die fundierte Ausbildung, das Kuchler Netzwerk oder der „Kuchler Geist“ – all das hat dazu beigetragen, dass bereits die dritte Generation unserer Familie in Kuchl die Schulbank drückt. Ich denke gerne an die Schulzeit zurück. [mehr]

Mag.(FH) Hubert Burböck

Die 5 Jahre am HTK sind für mich nach wie vor die Wurzel meiner beruflichen, als auch teilweise privaten Aktivitäten. Neben fundierter Ausbildung mit breit gefächerten Themenkreis – aber klarem Fokus – bietet das HTK [mehr]

DI Dr. Manfred Brandstätter

Die Zeit am Holztechnikum Kuchl ist die Basis für mein berufliches Netzwerk, aus dem viele Kontakte und Freundschaften stammen, die ich bis heute pflege. Mein Beruf: Institutsleiter der Holzforschung Austria (HFA) Mein Weg: Die Basis für meine [mehr]

Leopold Atschreiter

Das HTK vermittelt nicht nur Fachwissen sondern ist stark charakterbildend für jeden Absolventen. Im Arbeitsleben ist Wissen und Fleiß wichtig . Den weit aus wichtigeren Hausverstand und den menschliche Umgang erlernt man jedoch nicht nur [mehr]