Erstmals über 1000 Besucher anlässlich der Tage der offenen Tür am Holztechnikum Kuchl

Gewinner Atomic-Schi

Wir gratulieren unserem Schüler Maximilian aus St. Veit/Pongau recht herzlich zum Gewinn der Atomic-Schi, die jedes Jahr anlässlich der Tage der offenen Tür am Holztechnikum Kuchl verlost werden. HTK-Vizepräsident Renatus Capek hat die Schi kurz vor dem Schikurs persönlich überreicht.

Über 1000 Besucher aus Österreich, Deutschland und Südtirol konnten anlässlich der Tage der offenen Tür am Holztechnikum Kuchl (HTL, Fachschule, Internat) begrüßt werden. Besonders haben wir uns auch über den Besuch einer Gruppe von Südtiroler Sägern gefreut, die die Holzausbildung in Kuchl genauer unter die Lupe genommen haben.

Erstmals konnten Schülerinnen und Schüler auch selbst aktiv werden und zum Beispiel Zirbenhobelspäne produzieren, Schlüsselanhänger absägen oder Ohrringe aus Holz lasern. Auch eine Geschicklichkeitsübung mit dem Radlader stand am Programm. Die Besucher erhielten einen Einblick in den realen Schulalltag und konnten zum Beispiel den Einschnitt auf der Bandsäge und am Gatter besichtigen. In Kleingruppen begleiteten HTK-Schülerinnen und Schüler die Führungen durch Schule, Werkstätte, Turnhalle, Labor und Internat. Um das leibliche Wohl der Gäste kümmerte sich das Team der Schulküche und die Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen mit einem Buffet. Die Internatspädagogen ergänzten dieses mit Kinderpunsch und Waffelbäckerei. Ein kleiner Advent-bzw. Holzmarkt, betreut vom Mädcheninternat, rundete die Veranstaltung ab. Für den Markt haben Schülerinnen und Schüler in der Werkstätte Engel, Sterne und Rentiere aus Brettsperrholz produziert und im Internat ergänzte man das Sortiment mit kreativen Geschenksideen. Auch unser Absolvent Philipp Kerschbaumer hat seine Dekoartikel verkauft.

Einzigartige Ausrichtung – spezielle Diplom- und Abschlussarbeiten

Die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen präsentierten ihre Diplom- und Abschlussarbeiten. Im heurigen Schuljahr wurde ein biologisch abbaubares Surfboard aus Holz entwickelt. Eine Schülergruppe arbeitete an einem „Holz-Activity“.  Holz-Ausbaumodule für die Aufrüstung diverser Autos zum Campingbegleiter, Hurley-Schläger aus neuen Materialien, die Planung eines Fertigteilhauses in Niedrigenergiebauweise, die Konstruktion eines Eispickels aus Holz, der Bau einer Gerätehütte für eine Gemeinde oder auch der Bau eines innovativen Fahrradabstellplatzes – standen ebenfalls in der Projektliste.

Schulalltag kennenlernen

Interessierte Schülerinnen und Schüler können im Laufe des Schuljahres an ein bis zwei Tagen ihrer Wahl „schnuppern“, das heißt am Unterricht teilnehmen, im Internat wohnen und Lehrkräfte sowie Internatspädagogen kennenlernen.

Aufnahmevoraussetzungen für das Holztechnikum Kuchl: Interesse am Werkstoff Holz, positiver Abschluss der 8. Schulstufe;