Holz lässt Kuchl zusammen wachsen – 10 Jahre Holzgemeinde Kuchl

Am Mittwoch, 17. Oktober 2018  feierten die Mitglieder der Holzgemeinde im Rahmen der ordentlichen Generalversammlung das zehnjährige Jubiläum der Holzgemeinde Kuchl.

 Kuchl ist österreichweit und auch international als die Holzgemeinde bekannt. Dass es soweit gekommen ist, ist der Zusammenarbeit verschiedenster Institutionen zu verdanken.

Seit 10 Jahren ist der Verein Holzgemeinde Kuchl in aktiv. Schon vor der Gründung des Vereins war die Tennengauer Gemeinde stark auf das Thema Holz fokussiert. Überdurchschnittlich viele Holzbetriebe, die Holz- Ausbildungsstätten, Angebote für Einheimische und Touristen rund um das Thema Holz machen die Gemeinde zu einem Paradebeispiel, was man erreichen kann, wenn sich eine Gemeinde auf ein Thema konzentriert.

„Gemeinsam erreicht man mehr“, erklärt Carmen Kiefer, Mitinitiatorin des Projektes.  “Kuchl war schon vor unserem Verein die Holzgemeinde, aber seit unserer Gründung können wir unsere Kräfte bündeln und Projekte realisieren, die für eine Gemeinde unserer Größenordnung schwer zu stemmen sind. Das ist genial,“ setzt sie fort. 2008 wurde mit 5 Mitgliedern gestartet und derzeit umfasst die Holzgemeinde Kuchl über 80 Mitglieder. Von den Holzgemeinde Gutscheinen bis hin zu den Holzfesten hat der Verein Holzgemeinde Kuchl das Bild von Kuchl  geprägt.

Höhepunkt war sicher die Auszeichnung zur „Holzfreundlichsten Gemeinde Österreichs“ im Jahr 2017, zeigt sich Herbert Wimmer, Obmann der Kuchler Holzgemeinde begeistert.

„In den letzten 10 Jahren haben wir gemeinsam viel bewegt. Durch die Zusammenarbeit der Kuchler Bevölkerung und Wirtschaft und den in Kuchl ansässigen Bildungseinrichtungen sind wir zum Vorzeigebeispiel für viele andere Gemeinden geworden“, so Bgm. Andreas Wimmer.

30 Prozent mehr an Holzbauten

Mehr als 30 Prozent wurden der Anteil an Holzbauten erhöht.

Das reicht vom privaten Wohnbau bis zum Neubau des Gemeindezentrums, das als 3-geschossiger Holzbau (Energieausweisklasse A) errichtet wurde. Das vom Holzbauarchitekt Tom Lechner geplante und 2014 fertiggestellte Gemeindezentrum erhielt auch mehrere Auszeichnungen und ist Vorbild für viele andere Gemeinden.

Das wichtigste erscheint uns aber bei allen zukünftigen Bauvorhaben in der Gemeinde der Holzgemeinde Rechnung zu tragen und sie wie das neue Kuchler Gemeindezentrum zum Vorzeigeobjekt in Sachen Holzbau zu machen, so Bgm. Andreas Wimmer. Nach dem „Holzturm“ des Holztechnikums Kuchl, der als erstes Gebäude Österreichs in dieser Größenordnung zur Gänze aus Holz errichtet wurde, dem Studentenwohnheim Matador, das wie der Neubau der FH in Passivhaus-Bauweise aus Holz errichtet wurde, der Turnhalle und der Werkstättenhalle des Holztechnikums konnte mit Beginn des Schuljahres 2017/2018 der knapp 10 Mio. teure Neubau des Schulgebäudes in Holzbauweisee in Betrieb genommen werden.

Im eigenen Wirkungsbereich  der Gemeinde entstanden auch noch der Neubau des Musikums (Energieausweisklasse A+) und des Waldkindergartens  in Holz.

Auch das nunmehr fertiggestellte Gesundheitszentrum am Standort der „alten Gemeinde“ wurde vom Wohnbauträger Salzburg Wohnbau zu 100 % in Holz errichtet.

Kuchl ist zur wertvollen Marke geworden

Professionelles Marketing bildet die Basis der Holzgemeinde Kuchl. Von der Grafik bis hin zum Event. Hier dreht sich alles um Holz. In den letzten 10  Jahren wurde ein Werbeeffekt  von rund 2 Mio.  Euro erzeugt. Die Holzgemeinde Kuchl ist über die Landesgrenzen hinweg eine Marke geworden. Bei den genialen Holzfesten konnten mehr als 80.000 Besucher begrüßt werden.

Mehr als 300.000 Euro an Kaufkraftbindung wurden bereits durch diese Holzgemeinde- Gutscheine seit der Einführung generiert. Mehr als 10.000 AbsolventInnen der Kuchler „Holzschulen“ sind in der nationalen und international Holz- und Forstwirtschaft tätig. Hirn und Herz der Holzgemeinde sind nach wie vor die genialen Holzausbildungsstätten mit denen auch immer wieder gute Projekte gemeinsam erarbeitet werden.

Jüngste Beispiele – Ein Holzlehrbuch für Kinder und Baumcaching für Touristen und Einheimische

Woody – Das Holzlehrbuch für Kinder

Das „Holzlehrbuch für Kindergarten und Volkschule“ wurde als Konzept für einen Holz.Weg für Kinder von einer Gruppe HTK Schülerinnen als Diplomarbeit ausgewählt. Das Ergebnis: eine liebevoll gestaltetes, für Kinder verständliches Holz- Lehrbuch, das alle wichtigen Informationen über Wald, Bäume und das Holz beinhaltet. Viele Bilder helfen für das leichtere Verständnis, Illustrationen  rund um Woody  führen durch das Buch, das mit dem realen Holz.Baumweg rund um den Bürgerausee verknüpft ist. Es wurden 20 Bäume genauer beschrieben, die in Kuchl wachsen (10 davon um den Bürgerausee). Für jeden Baum gibt es einen eigenen Steckbrief. Rätsel, Spiele und Aufgabenstellungen helfen den Kinder das Gelernte spielerisch zu festigen. Das Buch steht ab November 2018 zur Verfügung. INFOS unter www.holzgemeinde.at

Baumcaching für Touristen und Einheimische

Viele haben sicher schon etwas von Geocaching, vereinfacht eine Art moderne Schatzsuche mit GPS-Geräten gehört. In Kuchl wurde das Konzept, wonach Koordinaten des zu suchenden Objektes im Internet veröffentlicht sind auf Baumcaching erweitert. Mit einem GPS-Gerät bzw. einem GPS-fähigen Smartphone macht man sich auf die Suche.

Das Projekt „Baum Caching Kuchl“ ist als als Konzept für Touristen und Einheimische umgesetzt. Die Fragestellungen  zu dem Weg finden sich auf  einer Internetseite verlinkt zu www.holzgemeinde.at Diese Fragen müssen beantwortet werden und man erhält eine Lösungszahl, welche man dann in die nächste Koordinate einsetzen muss. Schlussendlich muss man alle Lösungszahlen in die Finale Koordinate einsetzen und dort nach dem „Final Cache“ suchen. Hat man diese dann gefunden, kann ein Beweisfoto mit ihm gemacht werden und damit zum Tourismusverband in Kuchl gehen. Dort erhält man eine Überraschung als Erinnerung zum erfolgreichen Lösen des Baum Caching Weges.

Die GPS Geräte können im Tourismusverband ausgeliehen werden.

DeutschItalianoРусскийEnglish