4BH – Exkursion (UPM, Team7, Reißegger Holz, Wiehag)

18.02.2019 – Kuchl

Leicht verspätet brachen die verschlafenen SchülerInnen der 4BH Klasse am Montag, dem 18.02 um 7:00 in der Früh in Richtung Oberösterreich nach Stötten auf. Ziel war der Konzern UPM Steyrermühl. Nach der Ankunft wurde die 4BH durch das Papiermachermuseum geführt und bekam einen Überblick über die historische Kunst, Papier zu machen. Gleich darauf bewies ein ehemaliger HTK – Absolvent seine Kompetenz und präsentierte den gespannten SchülerInnen das UPM – Sägewerk, welches eine Produktionskapazität bis zu 400.000 m³ Schnittholz pro Jahr aufweist. Ein weiteres Highlight war der Blick in die Papierfabrik, die pro Jahr rund um die Uhr eine Menge von 300 000 t Papier produziert.

Gleich anschließend begab sich die 4BH in Richtung Pram zum Team7, wo sie mit einem tollen Essen empfangen wurde. Gesättigt und gestärkt wurde den SchülerInnen danach der Weg von der Holzbeschaffung bis zum fertigen Edelmöbelstück gezeigt.

Der Abend klang im Gasthof Träger mit einem Kracherl aus, da die Weiterfahrt nach Rossbach für 8:00 Uhr am nächsten Morgen angesetzt war.

19.02.2019 – Ried

In Rossbach bekam die 4B vom Chef höchstpersönlich eine Führung durch den Betrieb Reisecker Holz, der nicht nur ein großartiges Sägewerk, sondern auch eine vollautomatische KVH – Produktion zu bieten hat.

Nach einer kurzen Stärkung fuhr die 4B direkt zum naheliegenden Wiehag-Werk in Altheim, wo sie sich chronologisch alle Schritte der Produktion bis zum fertigen BSH-Träger anschauen konnte. Noch sehr fasziniert von den enorm großen Trägern, bekam die 4BH noch einen Vortrag, von einem HTK-Absolventen, über einige der größten Projekte der Wiehag GMBH.

Danach machten wir uns auf den Weg zurück nach Kuchl.

Die SchülerInnen der 4BH bedanken sich bei Herrn Eckinger und Herrn Gütler und den Betrieben für die interessante Exkursion.

Philipp Bankosegger

 

DeutschItalianoРусскийEnglish